Mein Entwurf für Papier-Kleid (deutsche POP) hat ins Voting geschafft!!!

Seit Oktober studiere ich bei Deutschen POP Akademie in Bremen… Momentan nur Projekt- und Marketing-Management als Zusatzqualifikation. Das eigentliche Studium „Fashion & Textiles“ fängt erst im April an, und dienen mir als Vorbereitung auf Bachelor of Arts Fashion & Textiles..

 

Während ich mich in Projekt- und Marketing-Management auf Abschlußprüfung vorbereitete und meine Projektarbeiten fertig stellte, kam diese Nachricht von POP!… Die Studies können sich an einem Fashion Contest „versuchen“ – mit einem Entwurf für ein Kleid aus Zeitungspapier!

Es geht eigentlich um einen Buch, der jetzt in Deutschland auf den Markt kommt „Paper Princess“ von Ervin Watt. Anlässlich dieser Ereignis soll ein Papier-Kleid erstellt werden..

Hach!… genau das richtige für mich!!! Ich liebe Herausforderungen!

Zuerst musste ich ausprobieren, was ich so alles aus Papier machen kann: Origami, Kirigami etc… und zuerst alles in Miniaturformat ausprobiert:

Jede Menge youtube Tutorials mir angeschaut… Man kann aus Dreiecken fast Freihand tolle Dinge zusammen stecken (wie hier zum Beispiel! Ein 3D-Pfau aus Papier). Das könnte sich wunderbar für einen außergewöhnnlichen Rock eignen… Allerding musste ich doch jede Menge ALDI- und LIDL_Prospekte dafür zusammenfalten!

Ich habe allerdings nur den halben Rock gemacht – eine Hälfte des Entwurfs sollte als Foto und andere Hälfte als Skizze dargestellt werden.

Ganz schöner „Brummer“ ist das geworden!… ca. 1 Meter lang!!!

Das Oberteil habe ich aus Zeitungs-Streifen direkt auf der Puppe „geflochten“, zusammen gesteckt (in Moulage-Technik), verklebt und auf der Rückseite nochmal mit Tesa-Film verstärkt…

Es sollte zu einem Trägerkleid werden, mit einem Bolero aus Pyramiden, die auch nicht so einfach zu machen waren (Kusudama Stern):

Auf der Rückseite habe ich sogar ein Reißverschluss eingearbeitet, um das Kleid „transportierbar“ und „tragbar“ zu machen…

Ein Paar Papier-Rosen in groß und klein als Deko zusammen gebastellt..

Dann kam die 1,5 meter lange Volant-Schleppe… Was war das für eine Arbeit, man man man… Riiiieeesen Teil!!! (und davon zum Glück nur die Hälfte!!!)

Nun konnte ich es abfotografieren:

.. eine Hälfte ist Foto und die andere Hälfte habe ich mit weissem Stieft auf schwarzem Karton skizziert… Das ganze dann in ein Pop Up Fenster „eingebaut“ – Vorder- und Rückansicht… Und die offene Seite an die Nähmaschine zugenäht!

Wenn die Lasche ausgezogen ist, sieht man die Rückseite des Kleides, wenn die Lasche wieder rein geht, sieht man Vorderansicht!

Nun musste das ganze schleunigst nach Berlin… Ab zu Post, in einem gepolsterten großen Umschlag (die Skizze war auf DIN A3!)..

Gestern endlich die Nachricht, die Jury hat sich zusammen gesetzt und schon einen Vorauswahl getroffen und mein Entwurf ist dabei!!! Yeeeaaa!

Ein schönes Film wurde dazu gedreht:

Schade… hätte ich gewusst, hätte ich mehr Fotos beigelegt!

Bis zum 15. März kann nun abgestimmt werden, welches Entwurf gewinnen soll!  Voting >>>

Einen kurzen Making off habe ich zu einem kleinen Video auf meinem Youtube Kanal (Milo Material Girl – Kanal)

Nun bleibt abzuwarten, wie die Voting ausgeht…

… Mir war allerdings wichtig mit Spaß und Kreativität dabei seien zu dürfen und die Dinge zu tun, die mich glücklich machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>